Portionen

2 Portionen

Dieses Rezept ist ein traditionelles südindisches Rezept. Ein Familienrezept, das von Mutter zu Tochter oder besser noch von Schwiegermutter zu Schwiegertochter weitergegeben wird. Ich habe das von meiner Schwiegermutter gelernt. Dies ist ein perfektes Rezept für Festivals und sogar normale Tage. Eine würzige, würzige Mischung aus verschiedenen indischen Gewürzen oder Masalas!

Dieses Rezept wurde von der Good Food Community eingereicht. oder laden Sie Ihre eigenen Rezeptkreationen hoch. Bitte beachten Sie, dass alle Rezepte moderiert werden, aber nicht in der Good Food Küche getestet werden.

Zutaten

  • Tamarind Fruchtfleisch - aus 100-150 g Tamarinde
  • Curry Blätter - aus zwei Stielen
  • fein gehackter Ingwer - ein 2 inch Ingwer fein gehackt
  • rote Chilischoten - 5-6
  • grüne Chilischoten - 5-6
  • Senfkörner - 1 Teelöffel
  • Toor Dal - 1/4 Teelöffel
  • halbierte Kichererbsen (verarbeitet) - 1/4 TL
  • Kreuzkümmel - 1 TL
  • Pulver aus gerösteten Sesamsamen - 1 und 1/2 TL
  • Erdnüsse - ½ Tasse (ungesalzen)
  • Pflanzenöl - 2 Esslöffel
  • Salz
  • Kurkumapulver - 1/2 TL
  • Gedämpfter Reis - 2 Tassen

Methode

    1. Erhitzen Sie in einer Pfanne das Öl und fügen Sie die Senfkörner und die Hülsenfrüchte hinzu. Nachdem die Senfkörner anfangen zu stottern, fügen Sie die roten Chilischoten hinzu und lassen Sie sie für ungefähr eine halbe Minute kochen.
    2. Nun fügen Sie die Kreuzkümmel grüne Chilischoten und die Curryblätter hinzu. Lass sie ein wenig stottern.
    3. Geben Sie den gehackten Knoblauch hinzu und geben Sie nach etwa einer Minute die Erdnüsse hinzu.
    4. Nun kochen Sie diese Mischung für ca. 3 Minuten, bis alle Erdnüsse getoastet sind.
    5. Fügen Sie die Tamarindenpaste hinzu und kochen Sie weitere 3 Minuten, bis alles Wasser verdunstet ist.
    6. Zu diesem Zeitpunkt Kurkuma und Salz hinzufügen und weitere 3 Minuten kochen lassen.
    7. Den gedämpften Reis hinzufügen und gut vermischen, bis der ganze Reis mit der Mischung bedeckt ist.
    8. Nun das Sesampulver zugeben und gut vermischen.
    9. Vom Herd nehmen, heiß mit gebratenen Kartoffelfingern oder Chips servieren.

Senden Sie Ihren Kommentar